Bestes CBD Öl: Kundenrezensionen zur Auswahl der besten für für alle Schmerzen geeigneten CBD Öle 2022

Sie möchten CBD Tropfen kaufen, wissen aber bei der Vielzahl an Anbietern im Web nicht, wo sie einkaufen sollen? Wir haben einen Anbieter-Test gemacht und die CBD Öl Erfahrungen der Kunden analysiert und einen CBD Öl Test gemacht, um das beste Produkt zu finden.

Erfahrung

Analyse der Kundenbewertungen der bestbewerteten CBD Öle

Um qualitative CBD Öle von minderwertigen zu unterscheiden, haben wir die Kundenbewertungen der bestbewerteten Produkte analysiert. Im Folgenden zeigen wir Ihnen 6 Produkte von Marken, die besonders viele positive Rezensionen bekommen haben und erläutern die größten Vor- und Nachteile dieser Öle.

5_ CBD ÖL - naturecan
4.5/5

1. Naturecan Breitspektrum-CBD Öl

Naturecan, eine CBD-Firma aus England hat ein breites Sortiment an Breitspektrum-CBD Öl. Ob gering dosiert mit 2,5 oder 3% CBD oder auch mehr (bis 40%), in diesem Shop gibt es Öl in acht verschiedenen Stärken. Die Produkte enthalten organisches MCT-Trägeröl aus Kokos und kein THC.

Vorteil:

  • Produkte sind von unabhängigen Laboren zertifiziert
Nachteil:
  • Leicht bitterer Nachgeschmack
Bio CBD Öl 6_ BioBloom - cbdnol
4.5/5

2. BioBloom CBD Hanftropfen

Im CBDNOL Online-Shop finden Sie 6% Hanftropfen der österreichischen Marke BioBloom. Die Tropfen sind 100% natürlich sowie frei von künstlichen Zusatzstoffen und helfen Ihnen zu innerer Balance und mehr Entspannung zu finden. Das Produkt enthält eine Kombination von CBD, CBDa (Cannabidiolsäure) mit weiteren Cannabinoiden (CBG, CBDV, CBN und CBC) sowie Terpenen, Flavonoiden und Bio Hanfsamenöl.

Vorteil:

  • Hochwertiges Öl in Bio-Qualität

Nachteil:

  • Sehr intensiver Geschmack
CBD Öl (20_) mit Kurkumin - nordic oil
4.5/5

3. Nordic Oil Premium CBD Tropfen Öl

Die in Skandinavien gegründete CBD Marke Nordic Oil hat CBD Öl in Konzentrationen ab 5% bis 20% im Sortiment, wie auch Varianten mit Kurkumin. Aktuell gibt es ein 3-für-2 Angebot im Shop. Die CBD Öle enthalten keine künstlichen Konservierungsmittel oder Farbstoffe und sind frei von tierischen Produkten.

Vorteil:

  • Aus umweltfreundlich angebautem, gentechnikfreiem Hanf

Nachteil:

  • Manche Kunden berichten von nicht zeitgemäßer Lieferung
CBD Öl 10_ (1000mg) - cibdol
4.8/5

4. Cibdol CBD Öl

Cibdol ist der angesehenen Schweizer Hersteller und bietet mitunter die stärksten und reinsten CBD Produkte, die man heute kriegen kann. Sie finden im Cibdol Online-Shop CBD Öle ab 5% bis 40%, die aus natürlich angebautem Hanf und ohne Verwendung von Chemikalien, Konservierungsmitteln oder anderen Zusatzstoffen hergestellt sind.

Vorteil:

  • Schneller Versand

Nachteil:

  • Obere Preisklasse
ROH-CBD-ÖL 150 MG CBD+_ML (STARK) - endoca
4.7/5

5. Endoca Vollspektrum CBD Hanföl

Endoca, eine CBD-Marke aus Dänemark, verkauft Hanfextrakte die auf zwei verschiedene Arten hergestellt werden: Einmal wird das herkömmliche Verfahren angewendet, bei dem der Extrakt schonend erhitzt (decarboxyliert) wird. Im anderen Verfahren wird das Extrakt nicht erhitzt. Dieses Rohöl (auch „RAW“) hat dadurch einen höheren Anteil an CBD-Säure (CBDa). CBDa hat eine entzündungshemmende Wirkungsweise.

Vorteil:

  • Produkte mit CBDa

Nachteil:

  • Das Öl-Sortiment kann manchen zu klein sein
Naturicious 5_ CBD-Öl 10ml - Naturicious
4.7/5

6. Naturicious Breitspektrum-CBD Öl Extrakt

Beim deutschen Hersteller Naturiciuous können Sie 99,95% reines CBD ohne Pestizide oder Schwermetalle kaufen. Die Öle enthalten keine Spuren von THC und wurden zudem in einem unabhängigen Labor getestet, um die CBD-Konzentration und die Reinheit zu bestätigen. Die Öle werden in unterschiedlichen Varianten angeboten.

Vorteil:

  • Reines CBD Öl

Nachteil:

  • Weniger bekannter Online-Shop

Nach welchen Kriterien haben wir diese CBD Öle und Marken ausgewählt?

CBD Öl wird im Internet von vielen verschiedenen Herstellern angeboten. Die Auswahl der Online-Shops und Produkte ist tatsächlich sehr groß, weshalb es sehr wichtig ist, dass Sie Ihre  Produktwahl mit Bedacht treffen und die Qualität vor dem Kauf überprüfen. Verlassen Sie sich nicht auf einen gehobenen Preis, da dieser nicht automatisch darauf hindeutet, dass es sich um gute Qualität handelt. Beziehen Sie auch weitere Qualitätsmerkmale in Ihre Suche mit ein.

 

Die in diesem CBD Öl Ratgeber 2021 aufgelisteten Produkte und Marken haben wir nach folgenden Kriterien ausgewählt:

 

  • Produkttests unabhängiger Dritter vorhanden, unter anderem Labore
  • Bewertungen ehemaliger Kunden (auf unabhängigen Portalen)
  • Qualität des Kundensupports überzeugt (Überprüfung guter Erreichbarkeit)
  • Transparenz der Angaben zu Herkunft und Anbau des verwendeten Hanfs
  • Wirksamkeit des CBD Öls
  • Auswahl, die das Produktsortiment bietet
  • Preisgestaltung/ Preis-Leistungsverhältnis
  • Gestaltung der Website, User Experience
  • Versand und Zahlungsoptionen

Liste der besten Online-Shops für CBD Öle

Top offer 1 Kiara Naturals

Kiara Naturals – mit Schweizer Qualität ans Ziel

Kiara Naturals Coupon Code = 10% reduziert mit dem Code mister10 Das Budget ist knapp? Kein Problem! Ihr könnt online immer wieder zahlreiche neue Rabattcodes für Kiara Naturals Online Shop finden. Wir haben einige davon für euch ausprobiert und ...
9.5
Our Choice 2 JustBob

JustBob – CBD aus Europa für Europa

JustBob Gutchein Code = 10% reduziert mit dem Code MIISTERCBD10 Unser JustBob Code: Miistercbd10. Ihr könnt ihn einfach beim auschecken unter Coupon Code eingeben und so 10% auf euren Einkauf sparen. 👉 HIER KOPIEREN UND EINFÜGEN ...
9.5
3 Sensi Seeds CBD logo

SensiSeeds – Ein Ratgeber zum Onlineshop

Im Jahre 1985 wurde der Sensi Seeds Club von Ben Dronkers gegründet. Das Unternehmen stammt aus den Niederlanden und ist mittlerweile, nach knapp 40 Jahren eine der bekanntesten, beliebtesten und größten Samenbanken der Welt. Unser ...
9.8
4 nordic-oil-logo

Nordic Oil – CBD vom Feinsten

Nordic Oil wurde im Jahre 2018 von den dänischen Brüdern Dannie Hansen und Christian Pallesen gegründet. Das Unternehmen hat den CBD Markt im Sturm erobert und war nach zwei Jahren bereits eines der erfolgreichsten seiner Art. Mittlerweile gibt es ...
9.6
5 Naturecan-Logo

Naturecan – natürlich, global, innovativ

Naturecan ist ein britisches Unternehmen, welches seinen Hanf aus den Vereinigten Staaten exportiert. Sie bieten ein vielfältiges Sortiment an den verschiedensten Produkten, also ist für jeden was dabei. Preislich bewegen sich Naturecans Produkte im ...
9.2
info cbd

Was genau ist CBD Öl? Der ultimative Ratgeber

CBD Öl ist ein Extrakt, welcher aus den Blättern und Blüten von Cannabispflanzen hergestellt wird. CBD ist das Kürzel für Cannabidiol. Anders als THC löst CBD jedoch keine psychoaktiven, berauschenden Effekte aus. Daher sind CBD-Produkte in Deutschland und der EU rezeptfrei erhältlich. Voraussetzung ist, dass der THC-Gehalt des Produkts unter dem Grenzwert von 0,2 Prozent liegt.

CBD Öle zählen zu den beliebtesten Cannabidiol-Produkten. In der Regel enthalten CBD Öle noch weitere Inhaltsstoffe wie Kokosöl, Hanfsamenöl oder ein anderes Trägeröl sowie weitere Cannabidiole, Terpentine, Vitamin E und Hanf-Moleküle. CBD Öl wird oral eingenommen. Hierbei wird es unter die Zunge geträufelt, wo es über die Schleimhäute aufgenommen wird und in den Blutkreislauf gelangt (die Absorptionsrate ist auf diese Weise am höchsten).

Wie wirkt CBD Öl auf den Körper?

CBD Öl bietet für die körperliche Gesundheit viele positive Eigenschaften. Die positive Wirkung von Hanf auf den menschlichen Körper war tatsächlich bereits vor Tausenden von Jahren bekannt. CBD Öl wirkt beruhigend, schmerzstillend, entzündungshemmend, angstlösend, antioxidativ und entkrampfend. Daher kann CBD bei verschiedenen Beschwerden und Krankheiten lindernd wirken, wie zum Beispiel bei:

  • Migräne
  • Menstruationsschmerzen
  • Entzündungen
  • Muskelschmerzen
  • Schlafstörungen
  • Depressionen
  • Stress
  • Übelkeit
  • Arthritis
  • Angststörungen
  • chronischen Schmerzen
  • v.m.

Wie bereits erwähnt, wirkt CBD Öl nicht berauschend, da es kaum bis gar kein THC enthält. Richtig angewendet, kann CBD Öl bedenkenlos und legal verwendet werden. Die Wirkungsweise von CBD lässt sich jedoch nicht exakt beschreiben, was daran liegt, dass sich die Wirkung von Mensch zu Mensch unterscheiden kann.

Auch die Wirkungszeit ist nicht eindeutig definierbar, da diese genau wie die Wirkungsweise von verschiedenen Faktoren abhängt: Zum einen spielt die Dosierung eine Rolle, aber auch das Geschlecht, Alter und die Gene des menschlichen Körpers sowie die Qualität des Produkts. Im Durchschnitt wirkt CBD Öl 4 bis 8 Stunden lang.

Hinweis: Die Wirkung von CBD kann zu einer Heilung führen, jedoch tut sie das nicht in allen Fällen. Allerdings kann CBD Öl bei vielen Erkrankungen eine deutliche Verbesserung der Lebensqualität der Betroffenen bewirken.

CBD-Liebe

Die möglichen Vorteile von CBD Öl: Welche wissenschaftlichen Erkenntnisse gibt es?

Der Handel mit Cannabidiol-haltigen Produkten boomt in letzter Zeit regelrecht. Tatsächlich ist die Wirkungsweise von CBD aber noch gar nicht umfassend erforscht. Dies liegt daran, dass Cannabinoide erst in den 1970er Jahren entdeckt wurden. Aus diesem Grund gibt es bislang  nur relativ wenige Forschungsergebnisse, jedoch finden immer mehr Studien statt.

 

Nachdem die Cannabinoide entdeckt wurden, kam ein Forscher Ende der 80er Jahre zu erstaunlichen Ergebnissen: Er fand heraus, dass der menschliche Körper über spezielle Rezeptoren zur Aufnahme von Cannabinoiden verfügt. Diese Rezeptoren tragen zur Regulierung von Prozessen im Körper bei und haben besonderen Einfluss auf folgende Körperfunktionen:

 

  • Die Wahrnehmung von Schmerz
  • Das Angstempfinden
  • Die Funktionsweise des Immunsystems
  • Das Auftreten von Hunger und Müdigkeit
  • Die Empfindung von Freude und Trauer

Bei einer späteren CBD-Studie wurde herausgefunden, dass Cannabidiol bei regelmäßiger Einnahme auch zur Behandlung von sozialen Phobien eingesetzt werden kann. Jedoch muss diese Studie noch mit einer größeren Gruppe an Versuchskandidaten durchgeführt werden, um die Studie noch aussagekräftiger zu machen.

Interessant sind auch die Ergebnisse einer Studie, die untersucht hat, wie CBD zur Behandlung bzw. Vorbeugung von Krebs wirkt. Aufgrund seiner entzündungshemmenden, schmerzstillenden wie auch beruhigenden und angstlösenden Eigenschaften wurde CBD zur Linderung von Beschwerden bei der Chemotherapie eingesetzt. Die Ergebnisse zeigten, dass Cannabidiol auch antioxidativ wirken und menschliche Zellen vor unerwünschten Mutationen (Krebs) schützen kann.

Auch in anderen Anwendungsgebieten müssen noch umfassendere Untersuchungen angestellt werden. Grundsätzlich lässt sich jedoch sagen, dass Forscher noch weitaus mehr positive Wirkungen von CBD auf den Körper vermuten und viele weitere interessante Studien durchgeführt werden.

Die möglichen Nebeneffekte von CBD Öl: Ist es sicher?

Wenn es um die Wirkung von CBD Öl geht, sollten auch die Nebenwirkungen und Wechselwirkungen beachtet werden. Im Grunde gibt es bei der Einnahme von Cannabidiol keine nennenswerten Nebenwirkungen, und falls doch welche auftreten, fallen diese relativ milde aus. CBD gilt allgemein als sehr sicher. Aus diesem Grund hat die Weltgesundheitsorganisation CBD als ungefährlich eingestuft. Die meisten Menschen vertragen CBD Öl gut.

 

Nebenwirkungen können vor allem dann auftreten, wenn CBD zu hoch dosiert wird oder es sich um ein Produkt in minderwertiger Qualität handelt. Oftmals ist der Grund für Nebenwirkungen nicht das CBD selbst, sondern die anderen Inhaltsstoffe des Öls. Bei geringen Dosierungen sind Nebenwirkungen sehr unwahrscheinlich.

Dies sind mögliche Nebeneffekte von CBD Öl:

  • Kopfschmerzen
  • Trockener Mund
  • Übelkeit
  • Durchfall
  • Schwindel
  • Schläfrigkeit
  • Niedriger Blutdruck
  • Appetitlosigkeit

CBD Öl macht außerdem weder „high“, noch wird man davon süchtig. Wichtig zu wissen ist außerdem, dass es zu Wechselwirkungen mit anderen Medikamenten kommen kann. So kann ein Medikament (z.B. Schmerzmittel oder Blutverdünnungsmittel) in Kombination mit CBD Öl beispielsweise stärkere Effekte haben.

Hinweis: Sollten Sie regelmäßig Medikamente einnehmen, empfehlen wir Ihnen, Ihre Einnahme von CBD Öl mit Ihrem Arzt abzuklären.

Wie werden CBD Öle im Labor getestet?

Qualitative CBD Öl-Hersteller lassen ihre Produkte von unabhängigen Laboren auf ihre Qualität überprüfen. Sie finden diese Laborberichte dann auf der jeweiligen Website.

 

  1. CBD Öle werden von Laboren auf ihre Reinheit getestet, um herauszufinden, ob es frei von Toxinen ist und gesundheitliche Vorteile liefert.
  2. Auch wird die Konzentration des CBDs und der anderen Cannabinoide im Öl geprüft, um die Potenz des Produkts zu bestimmen.
  3. Des Weiteren wird das Öl auf seinen THC-Gehalt Damit ein CBD Öl legal auf dem deutschen Markt verkauft werden darf, darf es keinen höheren THC-Gehalt als 0,2 Prozent haben.
  4. Das Produkt wird außerdem auf seinen Pestizidgehalt Hanfpflanzen werden oft mit Herbiziden und Fungiziden behandelt, was bei einer zu hohen Konzentration dieser Substanzen im Öl zu erheblichen Nebenwirkungen führen kann.
  5. Anhand mikrobiologischer Tests wird sichergestellt, dass die verarbeiteten Hanfpflanzen keine schädlichen Bakterien oder Schimmel
  6. Ein weiterer Bestandteil einer Laboranalyse ist die Analyse der enthaltenen Reste der verwendeten Lösungsmittel für das Extraktionsverfahren. Befinden sich in eineme CBD Öl zu hohe Konzentrationen von Lösemitteln wie Ethanol, Kohlendioxid, Aceton oder Propan, kann dies zu unangenehmen gesundheitlichen Auswirkungen führen.
  7. Schließlich wird ein Öl auch auf seinen Terpen-Gehalt Die Vorteile eines CBD Öls hängen auch von diesen enthaltenen sekundären Pflanzenstoffen ab.

Wie wählt man ein hochwertiges CBD Öl aus?

Ein hochwertiges CBD Öl erkennen Sie anhand mehrerer Merkmale. Erkundigen Sie sich vor dem Kauf eines Produkts unbedingt nach der Art und Weise des Anbaus der verwendeten Hanfpflanzen und der Herstellung des Öls. Hier gibt es tatsächlich gravierende Unterschiede zwischen den verschiedene Anbietern. Ein gehobener Preis sowie ein bekannter Markenname sind keine Qualitätsmerkmale.

Entsprechend der richtigen Dosierung

Wählen Sie die CBD-Konzentration wie auch die Dosierung eines CBD Öls entsprechend des Grundes für die Einnahme des Produkts. Sind Sie noch neu auf dem CBD-Gebiet, empfehlen wir Ihnen, mit einer geringen Dosis zu starten. Dafür eignet sich ein 2- oder 5-prozentiges CBD Öl sehr gut. Wenden Sie zunächst 3 Mal 10 Tropfen an, bei Bedarf können Sie die Dosierung steigern oder auf ein CBD Öl mit einer höheren Konzentration umsteigen.

Ein seriöser Anbieter macht transparente Angaben zum im Öl enthaltenen CBD-Gehalt und führt außerdem an, wie viel mg CBD ein Tropfen des Öls enthält, damit Ihnen eine korrekte Dosierung möglich ist. Finden sie auf der Website eines Anbieters Gütesiegel und Zertifikate von unabhängigen Laboren, die das Öl getestet haben und seine Qualität wie auch den angegebenen CBD-Gehalt bestätigten, können Sie sich sicher sein, einen vertrauenswürdigen Shop gefunden zu haben.

Als empfohlene Tagesmenge für CBD gelten 20 bis 100 mg CBD. Wie hoch Ihre persönliche ideale Tagesmenge ist, hängt natürlich von dem Ziel ab, das Sie mit dem Konsum von CBD erreichen möchten und wie Ihr Körper darauf reagiert. Wir empfehlen Ihnen, mit niedrigen Dosierungen anzufangen und sich langsam langsam an Ihre Dosis heranzutasten. Tatsächlich ist weniger oft mehr.

Entsprechend der Herstellung

Ein seriöser CBD Öl Shop erläutert seinen Kunden die Herstellungsweise seiner Produkte. Denn diese ist ein wichtiges Merkmal, das auf die Qualität des Öl schließen lässt.

Um das CBD aus der Hanfpflanze zu extrahieren, können unterschiedliche Methoden eingesetzt werden:

  • Zum kann eine Ölextraktion stattfinden, wobei die Cannabinoide mithilfe eines Pflanzenöls extrahiert werden. Da Cannabinoide fettlöslich sind, kann man sie mit einem Öl mischen und dieses auf etwa 100°C erhitzen. Bei diesem Prozess lösen sich die Wirkstoffe im Öl, welches dann verwendet werden kann. Dieses Verfahren ist allerdings nicht besonders empfehlenswert, da pflanzliches Öl schnell verderblich ist und auch der CBD-Gehalt nur gering ausfällt.
  • Ein weiteres Verfahren ist die Lösungsmittelextraktion, wobei das CBD mithilfe von Lösungsmitteln wie Alkohol, Ethanol oder anderen Lösungsmitteln gelöst wird. Hierbei werden die CBD-haltigen Blätter der Hanfpflanze mit dem Lösungsmittel vermischt und so lange erhitzt, bis nur das CBD-Extrakt übrig bleibt. Bei diesem Verfahren besteht jedoch der Nachteil, dass ein Öl Rückstände des Lösungsmittel enthalten kann, welche stark gesundheitsschädlich sind.
  • Seriöse Anbieter nutzen für ihre CBD Öle die CO2-Extraktion. Hierbei wird das CBD mithilfe von Kohlenstoffdioxid extrahiert. Diese Methode hat den klaren Vorteil, dass keinerlei Rückstände im Öl bleiben, sondern ausschließlich das reine CBD-Extrakt mit seinen anderen Cannabinoiden, Flavonoiden und Terpenen. Dieses Verfahren ist allerdings kostspieliger und komplizierter, weshalb viele Anbieter eines der andere Verfahren wählen.

Entsprechend der Hanfproduktion

Auch die Produktionsweise des für ein CBD Öl verwendeten Hanfs ist ausschlaggebend für die Qualität. Schließlich wird das CBD aus Teilen wie Blättern und Stängeln der Hanfpflanze gewonnen. Das beste CBD Öl sollte nicht nur in Bio-Qualität (entsprechend der strengen Vorgaben einer offiziellen Bio-Zertifizierungsinstitution), sondern auch möglichst schonend und naturrein auf einem nährstoffreichen Humusboden angebaut werden.

Lassen Sie besser die Finger von Produkten von Anbietern, die nichts über die Herstellungsprozesse und die Produktion der Öle verraten. Wir empfehlen Ihnen außerdem, Produkte von Herstellern zu bevorzugen, die ihre Pflanzen innerhalb Europas (besser noch EU) anbauen. In Europa gelten strengere Vorgaben als in vielen anderen Ländern.

Wichtig: Hersteller dürfen ausschließlich CBD-Pflanzen anbauen, die einen sehr niedrigen THC-Gehalt aufweisen. Übrigens: Wer in Deutschland Hanf anbauen möchte, benötigt eine Lizenz der Cannabisagentur des Bundes.

Damit ein qualitativ hochwertiges CBD Öl entstehen kann, muss der Boden frei von chemischen Düngern, Pestiziden, Herbiziden und Rückständen von Schwermetallen sein. Ein gesunder Boden ist die Basis für ein gesundheitsförderliches Produkt und sollte auch regelmäßig dahingehend kontrolliert werden. Ein Hersteller trägt die Verantwortung des gesamten Produktionsprozesses seines Öls – vom Anbau bis zum fertigen Produkt. Vertrauen Sie ausschließlich auf geprüfte und zertifizierte Qualität eines CBD Öls!

Unterschiede zwischen Hanföl und CBD Öl

Möchten Sie in den Genuss der vielen gesundheitlichen Vorteile eines CBD Öls kommen, sollten Sie bei der Produktwahl darauf achten, dass es sich tatsächlich um ein CBD Öl handelt und nicht um ein Hanföl. Oft werden die beiden Begriffe Hanföl und CBD Öl synonym verwendet, dabei handelt es sich hier um ein Irrtum.

Beide Produkte werden zwar aus der Hanfpflanze gewonnen, haben jedoch weitreichende Unterschiede. Vor allem was den Anwendungszweck und die Inhaltsstoffe betrifft, gibt es immense Unterschiede, die Sie kennen sollten.

Hanföl wird anders als CBD Öl nicht zu medizinischen Zwecken angewendet (auch nicht zu Rauschzwecken!). Es dient vielmehr als hochwertiges Speiseöl. Cannabinoide können in Hanföl nur in sehr kleinen Mengen nachgewiesen werden. Dennoch ist ein Hanföl gesundheitlich wertvoll, da es reich an Omega-3 und Omega-6-Fettsäuren, Proteinen, Magnesium, Phosphor, Kalium sowie Vitamin B1, B2 und E ist. Hanföl sollte nicht erhitzt werden, da sonst die wertvollen Nährstoffe kaputt gehen.

Vollspektrum, Breitband oder Isolat?

CBD-Öle werden als Vollspektrum, Breitband oder CBD-Isolate bezeichnet. Welche Variante die geeignete für Sie ist, hängt von Ihren individuellen Anforderungen ab. Dies sind die Unterschiede:

  • Vollspektrum CBD Öl: Hierbei handelt es sich um CBD in natürlicher Form. Beim Herstellungsprozess eines Vollspektrum-CBD Öls wird die Hanfpflanze sehr schonend verarbeitet. Folglich ist das CBD komplett frei von chemischen Komponenten und enthält sämtliche Wirkstoffe der Hanfpflanze (Antioxidantien, Terpene und andere Cannabinoide). Damit handelt es sich um ein sehr hochwertiges Produkt, das allerdings auch THC enthalten kann. Vergewissern Sie sich, dass das Öl den gesetzlich festgelegten Grenzwert von 0,2% nicht überschreitet.
  • Breitband CBD Öl: Dieser CBD Öl-Typ enthält hingegen keinerlei THC. Zudem hat ein breites Spektrum ähnliche Vorteile wie das Vollspektrum. Außerdem bleiben viele der Inhaltsstoffe der Hanfpflanze in ihrer ursprünglichen, natürlichen Form erhalten. Wenn Sie Wert darauf legen, dass absolut kein THC in Ihrem Öl enthalten ist, ist dies das beste CBD Öl für Sie.
  • Isolat CBD Öl (auch CBD Kristalle): Diese Variante enthält ausschließlich CBD. Weder THC noch andere Wirkstoffe, wie Terpene, sind enthalten. Es handelt sich um ein fast vollständig reines CBD-Produkt. Um diesen Zustand zu erreichen, werden jedoch künstliche Herstellungsprozesse angewandt. Außerdem hat ein Isolat CBD Öl keinen sogenannten “Entourage-Effekt”.

CBG, CBN, CBC, MCT, wie wichtig ist der Entourage-Effekt?

Hat ein CBD Öl einen Entourage-Effekt, bedeutet dies, dass das Öl neben CBD auch andere Wirkstoffe enthält, die es dadurch wirksamer machen als die alleinige Einnahme von CBD. Im Grunde handelt es sich um einen klassischen Synergie-Effekt, der nichts anderes bedeutet, als dass kein einzelner Bestandteil des Hanfs so wirksam sein kann, wie alle zusammen.

Weitere Wirkstoffe können z.B. Terpene, Spuren von THC oder andere Cannabinoide wie CBG, CBN, CBC und MCT sein (derzeit kennt die Forschung mehr als 140 Cannabinoide, Tendenz steigend). Ein Vollspektrum CBD Öl enthält alle genannten Wirkstoffe und weist damit einen starken Entourage-Effekt auf (damit ist diese Öl-Variante die beste Wahl). Bei einem Breitspektrum CBD Öl, das kein THC enthält, ist der Entourage-Effekt verringert. Aufgrund des Entourage-Effekts hilft eine kleine Dosis des CBD Öls oftmals besser als ein hoch dosiertes CBD-Isolat.

Interessant zu wissen: Ähnlich wie bei den Cannabinoiden, haben die unterschiedlichen Hanfsorten verschiedene Terpenprofile. Das Terpenprofil ist abhängig vom Klima und sonstigen Anbaubedingungen.

Wie kann CBD Öl angewendet werden?

CBD Öl kann auf drei verschiedene Weisen eingenommen werden: Es kann oral eingenommen und geschluckt werden oder auf die Haut aufgetragen werden. Man kann auch mit CBD Öl kochen. Im Folgenden erfahren Sie, worin sich diese drei Anwendungsmöglichkeiten unterscheiden und was es jeweils zu beachten gibt.

CBD Öl schlucken

Die orale Einnahme von CBD Öl ist wohl die beliebteste Form des Konsums. Jedoch sollte die Einnahme richtig erfolgen. Nur dann kann das Produkt seine volle Wirkungsweise entfalten. Hierfür sollten Sie das Öl, bevor Sie es schlucken, unverdünnt mit der Pipette unter die Zunge tropfen. Schlucken Sie es nicht sofort hinunter, sondern behalten Sie das Öl für ca. eine Minute unter der Zunge. Indem Sie es unter die Zunge geben, kann über die gut durchblutete Mundschleimhaut eine schnellere Einnahme erfolgen. I.d.R. können Sie bereits wenige Minuten nach der Einnahme die ersten Effekte wahrnehmen. 

Manche Personen empfinden den Geschmack von CBD Öl als eher unangenehm. Sollte dies bei Ihnen ebenfalls der Fall sein, können Sie das Öl natürlich auch direkt schlucken.  Dadurch gelangen die Wirkstoffe des Öl lediglich etwas langsamer über die Magenschleimhaut in den Blutkreislauf (Wirkungseintritt nach etwa 15 bis 30 Minuten). Auf leeren Magen kann der Wirkstoff übrigens schneller von der Magenschleimhaut aufgenommen werden.

Wie viele Tropfen Sie einnehmen sollten, hängt von der Konzentration des Öls ab.

CBD Öl Anwendung auf der Haut

Sie können sich CBD Öl auch auf die Haut träufeln, da CBD Öl beruhigend auf die Haut wirkt, Schmerzen mildert und Feuchtigkeit spendet. Das Cannabidiol wird gut über die Haut aufgenommen, da sich der Wirkstoff gut in Ölen und Fetten löst (die Haut verfügt über Fett).

Sollte Ihre Haut trocken oder irritiert sein, ist CBD Öl eine tolle natürliche Alternative zu herkömmlichen Salben und Cremes aus der Apotheke, mit der Sie Ihrer Haut etwas Gutes tun können. Aber auch ergänzend zu solchen Produkten können Sie CBD Öl anwenden.

Da CBD Öl mit Cannabinoiden außerdem eine antioxidative Wirkung hat, bietet es der Haut Schutz vor freien Radikalen und vorzeitiger Hautalterung. Öle mit Hanfextrakten werden auch Menschen mit Haut­­pro­ble­men empfohlen, da sie durch ihre ent­­zün­dungs­­hem­men­den und schmerzlindernden Eigen­schaf­ten helfen können, Neurodermitis, Schuppenflechte oder Akne zu lindern. Bei Hautkrankheiten kann sowohl eine äußere als auch eine innere Anwendung hilfreich sein.

Kochen mit CBD Öl

CBD Öl lässt sich auch in der Küche einsetzen. Das Kochen mit CBD ist eine der einfachsten Möglichkeiten, den Wirkstoff in Ihren Alltag zu integrieren. Da Cannabidiol fettlöslich ist, können insbesondere Rezepte mit CBD ergänzt werden, die fettige Zutaten wie Öl, Margarine oder Butter enthalten. Durch sein einzigartiges Aroma verleiht das CBD Öl Gerichten eine besondere Note sowie positive gesundheitliche Eigenschaften.

CBD Öl macht sich beispielsweise sehr gut in Salatdressings, Suppen und Saucen oder auch Süßspeisen wie Brownies und Energiebälle. Aber auch jedes anderer Ihrer Lieblingsrezepte kann mit CBD angereichert werden. Da CBD Öl manchmal leicht bitter schmeckt, eignen sich kräftig gewürzte Gerichte besonders gut, um den Geschmack zu neutralisieren.

Beachten Sie allerdings, dass das CBD Öl nicht zu stark erhitzt werden darf, sonst verliert es seine Wirksamkeit (ab ungefähr 176°C). Fügen Sie heißen Gerichten das Öl erst am Ende des Kochens hinzu. 

online kaufen CBD

Wie kann man CBD Öle legal online kaufen?

Sie können CBD Öl in zahlreichen Online-Shops kaufen. Da CBD (anders als THC) keine berauschende Wirkung hat, fällt es nicht unter das Suchtmittelgesetz. Sie können CBD Öl also vollkommen legal online kaufen und konsumieren.

 

Da zwar nicht alle, aber viele CBD Öle auch geringe Mengen an THC enthalten (z.B. Vollspektrum-Öle), sollten Sie wissen, dass diesbezüglich bestimmte Vorgaben gelten. Diese unterscheiden sich in Deutschland, Österreich und der Schweiz. In allen drei Ländern gilt eine eigene Gesetzgebung für CBD-Produkte:

 

  • In Deutschland gilt, dass CBD Öle legal erworben werden dürfen, insofern der THC-Wert die 0,2-Prozent-Marke nicht überschreitet.
  • In Österreich gilt ein maximaler THC-Gehalt bis zu 0,3%.
  • In der Schweiz können Sie Öle mit einem THC-Gehalt bis zu 1 Prozent legal kaufen.

 

Achten Sie bei der Wahl Ihres Öl auf die THC-Angaben des Herstellers (insbesondere wenn Sie in einem internationalen Online-Shop einkaufen) und vergewissern Sie sich, dass die angegebene Menge in dem Land, in dem Sie sich befinden, legal gekauft und konsumiert werden darf, um unangenehme Überraschungen zu vermeiden. Die in diesem Ratgeber aufgelisteten CBD Öle sind allesamt legal erwerblich.

Fazit: Wie findet man das beste CBD Öl?

Sie suchen nach dem besten CBD Öl? Für viele Verbraucher ist es nicht gerade einfach einzuschätzen, welche Produkte wirklich qualitativ sind. Echte Qualität zu finden, kann bei der Masse an Anbietern tatsächlich zur Herausforderung werden. Nicht nur für CBD-Neulinge, sondern auch Erfahrene Anwender!

 

Wir empfehlen Ihnen, sich nicht ausschließlich auf bekannte CBD Markennamen zu verlassen. Ein gehobener Preis ist auch nicht aussagekräftig genug, wenn es um die Produktqualität geht.

 

Um das beste CBD Öl zu finden, untersuchen Sie die Qualität eines Produkts außerdem auch auf folgende Merkmale:

  • Suchen Sie auf unabhängigen Bewertungsportalen nach Kundenmeinungen der bestbewerteten CBD Öle, um zu erfahren, was Sie von einem Produkt erwarten können.
  • Suchen Sie nach Produkt-Testberichten und Vergleichen von unabhängigen Dritten und sehen Sie sich die aufgelisteten Testsieger-Produkte genauer an.
  • Beachten Sie, dass der THC-Gehalt des Öls unter der gesetzlich vorgeschriebenen Grenze liegt (in Deutschland: 0,2%)
  • Sehen Sie sich den Online-Shop eines Herstellers genau an und informieren Sie sich, woher die verwendeten Hanfpflanzen kommen und wie sie angebaut werden (bevorzugen Sie zertifizierten Bio-Anbau, um sicher zu gehen, dass keine Pestizide und Herbizide verwendet werden).
  • Bevorzugen Sie Öle, die mittels CO2-Extraktionsverfahren hergestellt wurden.
  • Seriöse Online-Shops legen in ihrem Impressum alle Unternehmensdaten offen.
faq

Frequently Asked Questions (FAQ)

Ja, Sie können CBD Öl legal kaufen, da Cannabidiol nicht als Suchtstoff eingestuft wird und daher nicht unter das Betäubungsmittelgesetz fällt. Manche Öle enthalten jedoch neben CBD auch geringe Mengen an THC. Beachten Sie, dass der THC-Grenzwert, der in Ihrem Land gilt, nicht überschritten wird (AT: 0,3%, CH: 1%, IT: 0,6%).

Sie finden das beste CBD Öl, wenn Sie mehrere Kriterien in Ihre Kaufentscheidung miteinbeziehen. Wir möchten betonen, dass große Marken nicht immer die besten Produkte haben. Ein hoher Preis ist auch kein entscheidendes Qualitätsmerkmal. Vergewissern Sie sich auch, dass das Öl schonend hergestellt wurde (bevorzugen Sie Produkte von Herstellern, die das CO2-Extraktionsverfahren anwenden). Suchen Sie zudem nach Produkt-Testberichten und Kundenmeinungen auf unabhängigen Bewertungsportalen.

Es gibt keine allgemeingültige Dosierungsempfehlung für CBD Öl, da Menschen unterschiedlich auf CBD reagieren. Daher gilt für Sie als Anwender, selbst herauszufinden, wie viel mg CBD zu einer Besserung Ihrer Beschwerden beiträgt. Die Wirkung ist unter anderem abhängig vom

  • Geschlecht
  • Körpergewicht
  • den Genen
  • der Art und Ausprägung sowie
  • der individuellen Empfindsamkeit gegenüber CBD.

CBD Öl macht nicht high und wirkt tatsächlich in keinster Weise berauschend. Denn obwohl es aus der Cannabispflanze hergestellt wird, enthält CBD kaum bis kein THC. Die Wirkung von CBD ist grundsätzlich therapeutischer und nicht-psychotroper Natur. In Deutschland sind ausschließlich CBD Öle zugelassen, die THC-Mengen von unter 0,2% enthalten. In Österreich beträgt der Grenzwert 0,3 und in der Schweiz 1%.

  • Geschlecht
  • Körpergewicht
  • den Genen
  • der Art und Ausprägung sowie
  • der individuellen Empfindsamkeit gegenüber CBD.

Ja, CBD Öl kann nicht nur das allgemeine Wohlbefinden verbessern, sondern auch Schmerzen lindern oder auch vollständig heilen. Zahlreiche Studien belegen den positiven Nutzen von CBD bei Schmerzen. Häufig kommt CBD Öl als Begleit-Therapie gegen Schmerzen zum Einsatz. Beachten Sie, dass sich die Wirkung von CBD Öl von Mensch zu Mensch unterschiedlich gestalten kann. Daher muss CBD Öl nicht immer schmerzlindernd wirken. Neben schmerzlindernden besitzt CBD auch entzündungshemmende Eigenschaften.

  • Geschlecht
  • Körpergewicht
  • den Genen
  • der Art und Ausprägung sowie
  • der individuellen Empfindsamkeit gegenüber CBD.
miistercbd_logo

Stellungnahme geschrieben von Nicoletta.

Aktualisierung des Artikels am |
Lesedauer: 23 Minuten

MiisterCBD
Logo
Shopping cart